IMG_20131002_171059.jpg
Ich schicke meinen Sohn gerne auf die JBS, weil er dort gerne hingeht.
Alle Zitate lesen Siegfried Gabert
Am Montag, den 19.4.2010, trafen wir uns frühmorgens um 8.30 Uhr an der Haltestelle Goldberg, um die Reise zu unserem Schullandheim anzutreten. Diese führte uns nach Rieneck, in die Nähe von Würzburg, auf eine alte Burrg.

Nach der vierstündigen Zugfahrt und einem kleinen Marsch kamen wir endlich oben auf der Burg an, wo auch schon das leckere Mittagessen auf uns wartete. Nachdem wir unsere komfortablen Zimmer bezogen hatten, ging es sogleich zum 20 Meter hohen Burgturm, von dem wir uns unter Anleitung eines sehr witzigen Trainers abseilen konnten.

Den Dienstag verbrachten wir im dazugehörenden Hochseilgarten, in dem unsere Balance und unser Mut auf die Probe gestellt wurden. Fast alle trauten sich den ungefähr 10 Meter hohen Baumstamm hochzuklettern und oben frei zu stehen!

Für den nächsten Tag stand eine Kanutour auf dem Programm. Leider spielte das Wetter nicht so ganz mit, was unsere gute Laune und unseren Spaß aber nicht trübte. Auch das Kentern einer Gruppe, die mit der Lenkung anfangs etwas Probleme hatte oder die Angriffe des „Piratenkanus“, waren äußerst lustig. Diesen anstrengenden Tag beendeten wir abends mit einem schönen Lagerfeuer und genügend Grillwürstchen für die hungrigen Ruderer.

Am vorletzten Tag mussten wir als Tatort-Kommissare den Mord des „Burgführers“ Herrn De Groote aufklären, der tot im Gewölbekeller aufgefunden wurde. In Teams suchten wir Hinweise in und um die Burg und versuchten den Täter zu finden, sowie die verworrene Geschichte zu rekonstruieren.

Mittags bauten wir zwei riesige Katapulte, mit denen die Mädchen gegen die Jungen zum Wasserbombenschießen antraten. Zwar waren die Jungen früher fertig und begannen als erste mit dem Beschuss, zum Schluss waren jedoch alle patschnass und hatten einen riesen Spaß.

Leider endete unser Schullandheim am Freitag, dem 23.4.2010 schon und es ging wieder nachhause. Um ca. 16.00 Uhr kamen wir alle etwas müde, aber heil am Goldberg an, wo unsere Eltern uns bereits erwarteten.

Ein Dankeschön möchten wir nochmals an unsere Lehrer Frau Hummel und Herrn Schmoll aussprechen, mit denen wir in dieser Woche sehr viel Spaß hatten und an unsere Eltern, die uns diese schöne Woche ermöglicht haben.

Miriam, Sarah und Sina

Nächste Termine

  • 21.07.
    50.Schuljubiläum
  • 25.07.
    Zeugnisausgabe - letzter Schultag